zurueck Seite ausdrucken Email an Paina
Andreas Adrian
abstrakt / farbe
blumen
celebrities
dorfleben
elefanten
elemente
geschichte / mystik
hunde / wölfe
impression/ körper
katzen
kosmos
landschaften
menschen
natur
pferde
skulpturen
sport
vögel
welt der ozeane
wildes europa
Bild 1 bis 10 von 21
zur Vergrößerung auf das Bild klicken.
Hier können Sie dieses Bild als Postkarte versenden. ghost
Spendenvorschlag: 250.0 €
 

Wie diese Arbeit wirkt?

Hier können Sie sie im Größenvergleich zu unserem Riesenschnauzer Gus sehen...


zur Vergrößerung auf das Bild klicken.
Hier können Sie dieses Bild als Postkarte versenden. relative
abgegeben
 

Mit "relative" bezeichnet man in Englisch einen nahen Verwandten.

Mir erscheint das wie ein Wortspiel - ein naher Verwandter steht uns oft nur "relativ" nahe.

abgegeben an..

Biolandbetrieb
Georg Schmälzle
Mühlhofen


zur Vergrößerung auf das Bild klicken.
Hier können Sie dieses Bild als Postkarte versenden. verbrannte Erde
Spendenvorschlag: 190.0 €
 

Die Farbenpracht dieser Arbeit erschließt sich in der Vergrößerung leider allenfalls andeutungsweise. Der Hintergrund dieses Bildes entsteht aus reinen Bienenwachswaben - einem seit Urzeiten verwandten Bindemittel in der Malerei.

Dieser Hintergrund gibt dem Werk nicht nur eine sehr plastische Struktur, sondern auch eine außerordenliche Leuchtkraft.

Nahezu alle Werke können individuell modifiziert als "Postkarten" im Ciberspace versandt werden! Probieren Sie es aus!!! Und empfehlen Sie uns dadurch weiter!


zur Vergrößerung auf das Bild klicken.
Hier können Sie dieses Bild als Postkarte versenden. Von der Unsterblichkeit des Augenblicks
Spendenvorschlag: 300.0 €
 

Spätestens seit Einstein wissen wir, dass die Zeit eines der variablen Elemente ist. Die Formel E=mxc2 ist die Basis dieser Arbeit.

In der Collage summiert sich eine Vielzahl von Augenblicken zur Ewigkeit.


zur Vergrößerung auf das Bild klicken.
Hier können Sie dieses Bild als Postkarte versenden. Mutter Erde erwacht...
Spendenvorschlag: 700.0 €
 

Die Erde ist in den Sprachen aller mir bekannten Kulturen weiblich. Als "Mutter Erde" gebährt sie alljährlich aufs neue die Pflanzen des Frühlings - hier erhebt sie sich vom Schlaf des Winters.

Auf der Erdoberfläche tanzen die Menschen. Um sie zu verkörpern habe ich mich an afrikanischen Höhlenzeichnungen der San - der Jäger der Kalahari - orientiert.

Die bei uns noch immer als Volk der »Buschmänner« bekannten San leben vor allem in der Kalahari-Wüste in Südwestafrika.

Unter der Erkruste - bildlich gesprochen - stellen in meinem Werk Schriftzeichen Synonyme der Kulturen der gesamten Menschheit dar...
- altägyptisch
- aramäisch 
- kanaanisch
- babylonisch - asyrisch
- chinesisch
- äthiopisch
- usw., usw. bis zu den Runen der Germanen und selbst den Schriftzeichen der mexikanischen und nordamerikanischen Indianer.

In der Farbgebung und der Hinterlegung und Betonung mit Goldfarben habe ich mich von Gustav Klimt beeinflussen lassen - einem herausragenden östereichischen Künstler um die letzte Jahrhunderwende.


zur Vergrößerung auf das Bild klicken.
Hier können Sie dieses Bild als Postkarte versenden. soul cages
Spendenvorschlag: 190.0 €
 

Die Idee für dieses Bild stammt vom Titel einer CD bzw. eines Songs von Sting.

Seelenkäfige - ein Bild, das für das Eingeschlossen-sein der Seele spricht. Der Grund für diese Kerkerhaft kann vielfältig sein: reale politische Verhältnisse, familiäre Probleme und Spannungen aber auch Ängste bis hin zur seelischen Krankheit des Individuums.

In meiner Arbeit habe ich das Verhältnis von draußen und drinnen umgekehrt; schließlich kann das "sich-selbst-einsperren" auch ein Schutzversuch sein - Kafka hat diese Problematik immer wieder aufgegriffen...

Deshalb lacht der blaue Himmel von innen aus den vergitterten Fenstern, von denen schon einige aufgebrochen wurden - zur Flucht... wohin?


zur Vergrößerung auf das Bild klicken.
Hier können Sie dieses Bild als Postkarte versenden. Genesis
abgegeben
 

Auf der Suche nach der Wiege des Menschen haben alle Kulturen ihre Schöpfungsgeschichten.

Dies ist die Geschichte eines imginären Stammes. Ein Schamane erzählt sie abends am Feuer...
Er wirft einige Kräuter aufs Feuer, die zischend und qualmend verbrennen. Der schwere Geruch der verbrannten Gewürze hängt wie süßer Nebel über dem Raum.
Ein Junge wartet geduldig, während der Alte umständlich die Utensilien seiner Beschwörung sortiert.

"Vor langer Zeit war die Schildkröte aus ihrem Schlaf erwacht. Lange hatte sie geschlaften und geträumt von den Geistern der Bäume, der Steine des Wassers und der Sonne. In ihrem Traum waren die wunderbarsten Gewächse erblüht auf ihrem Rücken und Vögel hatten mit ihrem Gesang die Luft erfüllt...."

abgegeben an..

Heike Kusche
Ötigheim


zur Vergrößerung auf das Bild klicken.
Hier können Sie dieses Bild als Postkarte versenden. Gewitter
abgegeben
 

Der Präsident besichtigte vom Hubschrauber aus das Überschwemmungsgebiet und bezeichnete das Naturunglück als Katastrophe.
Aber das hatten sich die Menschen, die auf den Hausdächern standen, wohl auch schon gedacht...

Nickolas Evans in „Der Pferdeflüsterer“

Diese Arbeit hängt mit ca 20 weiteren Werken in den Räumen des von mir geförderten GNF / Radolfzell

Besuchen Sie Ihre Seite!

Ergänzung vom 2. April 2009:
Ein Großteil der Arbeiten, die ich seinerzeit dem GNF zur Verfügung gestellt habe wurden inzwischen an das RIZ - das Radolfzeller Innovations- und Technologiezentrum weitergegeben!


zur Vergrößerung auf das Bild klicken.
Hier können Sie dieses Bild als Postkarte versenden. Seifenblasen
abgegeben
 

Seifenblasen pusten ist ein uraltes Kinderspiel.
Aufsteigende Blasen glitzern in den Regenbogenfarben und nehmen die Wünsche und Träume der Kinder mit hinauf in den Himmel.


In dieser Arbeit sind die Wolken auf die Farben gelb und grün reduziert, während sich das Kind und die Seifenblasen dunkelgrün als Gegenlichtfiguren abheben. Die Drahtschlinge selbst wächst dreidimensional aus dem Bild.

Diese Arbeit hängt mit ca 20 weiteren Werken in den Räumen des von mir geförderten GNF / Radolfzell

Besuchen Sie Ihre Seite!


zur Vergrößerung auf das Bild klicken.
Hier können Sie dieses Bild als Postkarte versenden. Warri und Jathungka
Spendenvorschlag: 2000.0 €
 

   


Bild 1 bis 10 von 21